Der Nachbarschaftsrat im Ostmannturmviertel zählt zu den glücklichen Gewinnern des PSD Bürgerprojekts 2019 unter dem Motto “Vielfalt ist Trumpf”.

Die Jury dotierte die Idee “Weg mit dem Müll! Für ein sauberes Quartier rund um den Ostmannturm!” mit einem Preisgeld in Höhe von € 2.000,-.

Mit diesem Geld sollen ab 2020 die drei folgenden Projekte im Quartier umgesetzt werden:

  1. Verringerung des Hundekots im Ostmannturmviertel
    Hundekot ist in einem Quartier mit viel Grün ein ständiges Ärgernis. Insbesondere, wenn diese Flächen auch von Kindern zum Spielen genutzt werden. Bisher fehlt es an einem nachhaltigen Konzept zu diesem Problem. Nun planen wir einen neuen Ansatz, der auf einen dauerhaften Effekt abzielt. Wir wollen uns die Erfahrungen der Initiative IgHiD (Initiative gegeben Hundekot in Deutschland) zunutze machen. Durch eine positive Ansprache der Hundehalter*innen soll die Bereitschaft für das Aufsammeln der Hinterlassenschaften ihrer Tiere gefördert werden. Informationskampagnen zu Kotbeutelspendern und Mülleimern im Quartier gehören ebenso dazu, wie unkonventionell Hinweise, wie man an einen Kotbeutel kommt.
    Diese Maßnahmen werden im Rahmen eines Pilotprojekts zur Verringerung von Hundekot im Ostmannturmviertel stattfinden. Dazu wurde der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld durch einen einstimmigen Beschluss der Bezirksvertretung Mitte am 31.10.2019 beauftragt. Der Nachbarschaftsrat und die Quartiersbetreuung werden mit dem Umweltbetrieb bei der Planung und Umsetzung kooperieren.
  2. Baumscheiben als Kleingärten
    Wir werden daran arbeiten, die rund um die Straßenbäume liegenden Baumscheiben in kleine Gärten zu verwandeln. Im Moment bieten alle Baumscheiben noch ein sehr trauriges Bild. Sie sehen äußerst verwahrlost aus und dienen als Mülleimer. Deshalb wird das ohnehin wenige Wasser schlecht aufgenommen. Den Bäumen soll es besser gehen und die Verwahrlosung der Straßenränder soll aufgehalten werden.  Wie wollen wir arbeiten? Der Beginn soll die Erstellung einer Fotodokumentation mit den für das Projekt in Frage kommenden Baumscheiben sein. Darin wir der Zustand der Baumscheiben beschrieben, wo sie liegen und wer im Umfeld gezielt angesprochen werden kann, um die Pflege zu übernehmen. Für alle Interessierten soll es in der Folge eine Infoveranstaltung geben. Darin werden unsere Umsetzungsvorschläge vorgestellt, Anregungen der Interessierten aufgenommen, Fragen beantwortet und die Abwicklung des Projektes besprochen. Diese Veranstaltung soll gemeinsam durch den Nachbarschaftsrat und den Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld getragen werden. Wir erwarten, dass sich bei der „Infoveranstaltung“ ausreichend Einzelpersonen, Gruppen, Hausnachbarschaften oder Betriebe finden, die wir verbindlich für die Pflege Ihres Baumes gewinnen können. Bei der Umsetzung des Projektes sollen die Ausführenden organisatorische, und finanzielle Unterstützung erhalten.
  3. Die Nachbarschaft räumt auf
    Einmal im Monat findet eine gemeinschaftliche Müllsammelaktion statt, zu der alle Bewohnerinnen und Bewohner, sowie die Schulen im Quartier aufgerufen werden. Im Anschluss gibt es für die Teilnehmenden Gelegenheit zum Austausch bei Kaffee/Tee und Waffel als kleine „Belohnung“ für das Engagement. Ein weiterer Bestandteil dieses Teilprojektes ist die Aufklärung der Bewohner*innen über Müllvermeidung und Mülltrennung.  Durch persönliche Beratung und Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Wohnungsbaugesellschaften und dem Umweltbetrieb soll das Bewusstsein für ein besseres „Müllverhalten“ gelegt werden.
Nachbarschaftsrat gewinnt beim PSD BürgerProjekt 2019