2020 wird der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld in Kooperation mit dem Nachbarschaftsrat und der Quartiersbetreuung im Ostmannturmviertel verschiedene Maßnahmen zur Verringerung des Hundekots im Quartier im Rahmen eines Pilotprojekts erproben.

Auf Betreiben des Nachbarschaftsrats hat die Bezirksvertretung Mitte dazu am 31.10.2019 folgenden Beschluss gefasst:

Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung der Bezirksvertretung Mitte am 31.10.2019

Pilotprojekt zur Verringerung von Hundekot (Gemeinsamer Antrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und CDU)
Beratungsgrundlage: Drucksachennummer: 9414/2014-2020
Herr Gutwald stellt den Antrag vor und berichtet von einer Informationsveranstaltung im Ostmannturmviertel, bei der verschiedene Maßnahmen und Aktionen in anderen Städten vorgestellt worden seien, mit denen dort erfolgreich Hundekot auf öffentlichen Flächen verringert werden konnte. Zunächst sollte ein Pilotprojekt im Ostmannturmviertel mit ähnlichen Lösungsansätzen durchgeführt werden und bei dessen Erfolg könne eine Ausweitung auf andere Bereiche angedacht werden.
Herr Langeworth und Herr Ridder-Wilkens stimmen mit ihren Wortbeiträgen zu.

Beschluss:
Der Umweltbetrieb wird gebeten, ein Pilotprojekt zur Verringerung von Verunreinigungen durch Hundekot im Ostmannturmviertel zu planen und durchzuführen.

– einstimmig beschlossen –

Vorschläge und Ideen, die in das Pilotprojekt einfließen können, richten Sie bitte an das Quartiersbüro oder den Nachbarschaftsrat.

Pilotprojekt zur Verringerung von Hundekot im Ostmannturmviertel