Das Kulturcafe Esperanto eröffnet seine Spendenkampagne und lädt zum Baustellenkino mit anschließender Diskussion zum Thema Flucht und Migration ein.

Am 02.06.2017 kommen die Initiatoren von „Projekt Brieftaube“ ins Umweltzentrum, um die Geschichten der Familien zu erzählen und ihnen so eine Stimme zu geben. Kommt vorbei und werdet selbst aktiv!”
Selbstverständlich bieten wir euch gegen eine kleine Spende Getränke und Speisen an.

Im August 2016 reist eine Gruppe junger Bielefelder AktivistInnen nach Athen, um mit Geflüchteten vor den Grenzen Europas in Kontakt zu treten. Entstanden ist ein kurzer Dokumentarfilm in dem zwei Familien ihre Geschichten erzählen. Was geht in Eltern vor, die ihre Kinder auf unbestimmte Zeit nicht wiedersehen können? Woher nehmen sie die Kraft, um die Hoffnung auf ein Wiedersehen aufrechtzuerhalten? Was verbindet uns mit diesen Schicksalen?


Wann? Am 02.06.2017 um 20 Uhr
Wo? Neuer Kulturhof im Café Esperanto (Umweltzentrum, August-Bebel-Str. 16-18, Bielefeld)

Baustellenkino am 2. Juni im Kulturcafé Esperanto

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen